Enregistrer

*
Vous possédez déjà une carte annuelle?

Données d’accès pour la carte annuelle

Vous avez déjà un chèque hôtelier digital?

Veuillez télécharger tout autre produits après votre enregistrement dans le compte client sous "Mes produits".
Vous avez un chèque hôtelier sous forme papier et cherchez un hôtel? Rechercher hôtels
SERVICE CLIENTÈLE 0848 88 11 99
lu - ve de 8h à 18h (tarif local, sans majoration)
Lieu | Hôtel | Nº de l'hôtel
Dúree
3 Nuits
  • 2 Nuits
  • 3 Nuits
  • 5 Nuits
  • 6 Nuits
Période de recherche
Arrivé
Départ
Fixe
flexible
Nombre de voyageurs | Chambre
2 Adultes,
0 Enfants
1 Chambre

Chambre 1

Réserver plusieurs chambres et nuits

Si vous désirez réserver plus de nuits, chambres ou adultes, vous avez besoin d'une carte annuelle ou au minimum deux chèques hôteliers.

 

freedreams en public

 

Die Schweiz auf die billige Tour
NZZ (5.7.07):

Wer bei seiner Ferienplanung flexibel ist, kann für Kurzaufenthalte auch hierzulande relativ günstige Hotel-Arrangements finden.
lisez plus loin (pdf, 1,75MB)
 



Ein Halbtaxabo für das Diner zu zweit
NLZ (9.11.05):

Zum halben Preis essen und drei Hotelübernachtungen für 75 Franken buchen? Ein findiger Unternehmer aus Baar machts möglich.
lisez plus loin (pdf, 671kb)
 



Wellness und andere Überlebensstrategien
NZZ (27.9.05):

Kleine und mittelständische Hotels kämpfen um Gäste. Das Hotelgewerbe ist nicht auf Rosen gebettet. Überlebensstrategien sind vor allem dort gefragt, wo die touristische Anziehungskraft der Umgebung gering ist. Kleine und mittlere Hotels in der Agglomeration Zürich setzen auf Wellness und Geschäftskunden.
lisez plus loin (pdf, 100kb)
 



Jetzt entdecken Hotels die Schnäppchenjäger
Berner Zeitung (4.6.05):

Bei den freedreams-Hotels kosten drei Übernachtungen 75 Franken. Bald gibt es auch Restaurant-Menüs zum halben Preis. Die Gastbetriebe füllen so ihre Leerplätze, denn die Kundschaft strömt in Massen.
lisez plus loin (pdf, 343kb)
 



Essen und schlafen zum Schleuderpreis
HandelsZeitung (1.6.05):

Bei freedreams kosten drei Hotel-Übernachtungen 75 Franken. Bald gibt es auch Restaurant-Menüs zum halben Preis. Die Gastbetriebe füllen so ihre Leerplätze.
lisez plus loin (pdf, 742kb)
 



Fast gratis im Hotel übernachten
Der Bund (10.12.04):

Last-Minute-Angebot für billige Kurzferien in der Schweiz und im Ausland: Für Schnäppchenjäger gibt es auch im Hotelbereich ein Last-Minute-Angebot. Für eine Buchungsgebühr von 75 Franken plus Administrationsgebühren übernachtet man in diversen Hotels in Europa 3 Nächte gratis, muss sich aber zur vorgegebenen Minimalkonsumation verpflichten.
lisez plus loin (pdf, 86kb)
 


 

«Krone» gut ausgelastet
Appenzeller Volksfreund (18.11.04):

Dank «freedreams» wieder Feriengäste in Wolfhalden: «Wolfhalden haben wir als schönes Dorf und vor allem als idealen Ausgangsort für Exkursionen nach Appenzell, Stein, Altstätten und zum Bodensee kennen gelernt. Besonderes Lob aber verdient die gastfreundliche Krone ». Peter Klee und Margrit Schwarz aus dem bernischen Wabern sind über ihren Aufenthalt in Wolfhalden begeistert, auf das sie im 200 Seiten starken «freedreams»- Ferienkatalog gestossen sind.
lisez plus loin (pdf, 257kb)
 



Tiefe Preise, volle Zimmer
HandelsZeitung (26.02.03):

Drei Nächte im Viersternhotel für 75 Franken: freedreams setzt auf Tiefpreise, und dies mit Erfolg. Hoteliers und Gäste profitieren gleichermassen. Auch der Bettenvermittler geht nicht leer aus. Kein Wunder, denkt er an Expansion.
lisez plus loin (pdf, 225kb)
 



Dank Randzeiten-Angebot Hotelgäste gewinnen
Gastro Journal (04.02.03):

Drei Nächte im Hotel für zwei Personen für nur 75 Franken - so der Slogan von freedreams. Wer steckt hinter dieser Organisation und wie profitieren die Hoteliers davon? GastroJournal hat nachgefragt. Die Idee, auf der freedreams basiert, ist einfach und nicht ganz neu: Sie beruht auf der unterschiedlichen Auslastung von Hotelkapazitäten und deren cleveren Ausnützung.
lisez plus loin (pdf, 47kb)
 



Willkommene Belebung
Schweizer hotel journal (05.01.03):

Für eine willkommene Belebung des Hotels Cristal im luzernischen Sörenberg sorgt die internationale Organisation freedreams, die preisgünstige Kurzferien ermöglicht. Hotelière und Wirtin Uschi Portmann führt das Haus mit seinen 25 Zimmern und 50 Betten als Pächterin seit 1998. Sie hat mit dem verblüffend einfachen Konzept gute Erfahrungen gesammelt.
lisez plus loin (pdf, 278kb)
 



Das Comeback der Schecks
Hotel & Gastgewerbe (05.01.03):

Im Geschäftsleben ist der Wechsel eher aus der Mode gekommen. Dafür feiert er im Gastgewerbe ein Comeback. Rasantes Wachstum verzeichnet freedreams, das Einheitsangebot für kurz entschlossene Hotelgäste.
lisez plus loin (pdf, 296kb)
 



freedreams sorgt in Hotels für zusätzliche Hotelgäste
Werdenberger & Obertoggenburger (04.12.02):

Das Hotel-Restaurant "Wolfensberg" in Degersheim gehört zu den ersten freedreams-Betrieben in der Ostschweiz. Die international tätige Organisation ermöglicht preisgünstige Kurzferien. freedreams haben sich jetzt auch "Säntis" und "Traube" in Unterwasser angeschlossen. "Unser Mitmachen bei freedreams ist keineswegs der letzte Rettungsversuch für unser Haus", lacht Geschäftsführer Joseph Senn vom Hotel "Wolfensberg" in Degersheim. "Durch freedreams finden neue Gäste aus dem In- und Ausland den Weg zu uns. Sie empfehlen uns weiter und verbringen später oft als normal zahlende Kunden Ferien bei uns."
lisez plus loin (pdf, 172kb)
 



Gute Erfahrungen machen
St. Galler Oberland Nachrichten (21.11.02):

Für eine willkommene Belebung des Hotels "Krone", Bad Ragaz, sorgt die internationale Organisation freedreams, die preisgünstige Kurzferien ermöglicht. Das 30-Betten-Hotel im Ortszentrum wird seit rund fünf Jahren von Roland und Käti Guldin-Eisinger geführt. "Unser Mitmachen bei freedreams bringt uns Gäste, die sonst wohl kaum in Bad Ragaz Ferientage verbringen würden", freut sich Käti Guldin auf Grund der gemachten guten Erfahrungen. "Die ein unkomplizierte Mitgliedschaft ermöglichende Organisation freedreams erweist sich als idealer Partner, der vor allem in der eher schwach frequentierten Zwischensaison zusätzliche Leute ins Haus bringt."
lisez plus loin (pdf, 219kb)
 



freedreams sorgt für zusätzliche Hotelgäste: Bessere Auslastung in Sörenberg
Gastro Anzeiger (13.11.02):

Für eine willkommene Belebung des Hotels "Cristal" in Sörenberg sorgt die internationale Organisation freedreams, die preisgünstige Kurzferien ermöglicht. Hoteliere und Wirtin Uschi Portmann führt das Haus als Pächterin seit 1998 und hat mit der neuen und verblüffend einfachen Idee gute Erfahrungen gemacht. "Mein Mitmachen bei freedreams ist keineswegs der letzte Rettungsversuch für mein Haus", lacht Uschi Portmann, die seit rund 25 Jahren im Wirte - und Hotelfach tätig ist. "freedreams erweist sich als idealer Partner, der in schlechter ausgelasteten Wochen zusätzliche Gäste ins Haus bringt."
lisez plus loin (pdf, 180kb)
 



Träumen für 75 Franken
Südostschweiz/Sarganserländer (17.10.02):

Die international tätige Organisation freedreams ermöglicht preisgünstige Kurzferien. Im Sarganserland haben sich insgesamt neun Betriebe der Organisation angeschlossen. Das Mitmachen bei freedreams ist für den Hotelier kostenlos. Zwar stellt er das Zimmer unentgeltlich zur Verfügung, profitiert dafür aber von der Präsenz im stetig aktualisierten Katalog und im Internet, was eine europaweite Gratis-Werbung bedeutet. Ein betroffener Hotelier: "Damit finden neue Gäste aus dem In-und Ausland den Weg zu uns. Sie empfehlen uns weiter und verbringen später oft als normal zahlende Kunden Ferien bei uns."
lisez plus loin (pdf, 98kb)
 



Bellevue und Rössli neu dabei
Linth Zeitung (04.10.02):

Amden: die international Organisation freedreams bringt der Hotellerie zusätzliche Gäste. Neu machen auch die Hotels "Bellevue" und "Rössli" in Amden mit. Das System ist einfach: Die Gäste kaufen bei freedreams einen Hotelscheck für 75 Franken. Dieser berechtigt zu drei Übernachtungen für zwei Personen in einem der über 1000 angeschlossenen Hotels in ganz Europa. Der Hotelier stellt das Zimer gratis zur Verfügung. Im Gegenzug ist der Gast verpflichtet, das Morgen- und Abendessen im gebuchten Haus einzunehmen und dafür den im Katalog aufgeführten Preis zu bezahlen.
lisez plus loin (pdf, 99kb)
 



Zusätzliche Hotelgäste mit freedreams
Appenzeller Volksfreund (26.09.02):

Das "Hotel-Restaurant Wolfensberg" in Degersheim gehört zu den ersten freedreams-Betrieben ind er Ostschweiz. Die international tätige Organisation ermöglicht preisgünstige Kurzferien. freedreams haben sich jetzt auch das "Rössli", Steinegg, und der "Bahnhof", Wasserauen, angeschlossen. "Unser Mitmachen bei freedreams ist keineswegs der letzte Rettungsversuch für unser Haus", lacht Geschäftsführer Joseph Senn vom Hotel "Wolfensberg" in Degersheim. "Unser Betrieb wird aber hauptsächlich von Seminargästen frequentiert, die in den Sommerferienwochen weitgehende fehlen. freedreams erweist sich als idealer Partner, der genau in dieser Zeit zusätzliche Gäste ins Haus bringt."
lisez plus loin (pdf, 174kb)
 



Gratis ins Hotel
Schweizer Touristik (20.09.02):

Was 1998 bescheiden in Holland begann, hat sich zu einem interessanten Geschäft mit mehr als 70000 Kunden allein in der Schweiz entwickelt: Grundlage des freedreams-Konzepts bilden nicht ausgelastete Hotelkapazitäten, die über eine Börse zu finanziell attraktiven Konditionen angeboten werden. In der Schweiz soll das Angebot neu auch über Reisbüros verkauft werden. Die Idee ist im Grunde bestechend einfach. Weil viele Hotels gar nicht mehr in der Lage sind, ihre Kapazitäten genügend auszulasten, kamen 1998 findige Köpfe auf die Idee, diese Angebote zu bündeln und über eine Börse an den Mann respektive die Frau zu bringen.
lisez plus loin (pdf, 203kb)
 



freedreams sorgt für zusätzliche Gäste
St. Galler Tagblatt (16.08.02):
Die internationale Organisation freedreams ermöglicht preisgünstige Kurzferien. Das seit 70 Jahren von Familie Senn heute in dritter Generation geführte Hotel ist der vorläufig einzige freedreams-Betrieb in der Region Appenzellerland-Toggenburg. Feriengäste aus Inner- und Westschweizer Kantonen sind in der Ostschweiz leider selten. Staunen lassen deshalb die vielen Autos mit entsprechenden Kennzeichen auf dem Parkplatz des "Hotel-Restaurants Wolfensberg" in Degersheim. Grund für die Belebung ist die internationale Organisation freedreams.
lisez plus loin (pdf, 287kb)
 



Wer isst, schläft kostenlos
Tages Anzeiger (25.03.02):

In DuetHotels kann man gratis schlafen, wenn man etwas fürs Essen ausgibt. Da lässt sich sparen, wie unser Test zeigt. Für die Übernachtung entstehen lediglich Vermittlungskosten von 60 Franken, welche die DuetHotel AG einstreicht. Wie die junge Zuger Firma erklärt, sei ihr Angebot nicht nur für die Hotelgäste, sondern auch für die Hoteliers lukrativ. In der Schweiz seien die Hotels durchschnittlich nur zu 40 Prozent belegt, das Personal müsse aber auch in flauen Zeiten bezahlt werden. Deshalb sei es für viele Hotels interessant, die Zimmer gratis zu vergeben und wenigstens mit den Mahlzeiten Einnahmen zu machen.
lisez plus loin (PDF, 155kb)
 


 

12 fr. 50 la nuit dans un trois
Le Matin (20.09.01):

Trois nuits d'hôtel à deux dans un établissement trois étoiles pour 75 francs forfaitaires, soit 12 fr. 50 par nuit et par personne, c'est a priori utopique. Pourtant, ce tarif vraiment modeste est appliqué dans une cinquantaine d'hôtels disséminés dans tout le pays. Et non des moindres. Baptisé freedreams ce concept révolutionnaire a pris naissance à Nimègue, aux Pays-Bas. Il s'est ensuite développé dans la plupart des pays de l'Europe occidentale. « En Suisse, nous faisons un véritable tabac, souligne Lorenz Kundert, directeur de DuetHotel SA à Zoug, société qui s'est approprié la licence nationale du produit.
lisez plus loin (pdf, 256kb)
 


Commander et payer en toute sécurité
Pour nous, le service est très important, donc nous vous offrons de nombreuses options de paiement sécurisé. Tous les prix mentionnés comprennent la TVA légale et applicable de 7.7%. Le paiement de la marchandise s'effectue sur facture, par carte de crédit ou PayPal. Le paiement échelonné n'est pas autorisé.